top of page

See you in Davos

Den WG-Putzplan entwerfen.


Über das Vereins-Grümpi in der Mitgliederzeitung berichten.


Die Vereinsstatuten draften.


Einen Liebesbrief an die Freundin raushauen.


Einen Fundraising-Text erarbeiten. In verschiedenen Sprachen.


Eine Gutenachtgeschichte erfinden.


Sich das Behördenschreiben zusammenfassen und erklären lassen, was man jetzt machen muss.


Das Mail an die Ärztin für die Anti-Thrombose-Strümpfe texten. Damit man als FaGe mehr Zeit für die Patientin hat.


Die paar handschriftlichen Notizen zu einem Meetingprotokoll ausdeutschen.


Das Trainingsprogramm für die Fitnesskundin zusammenstellen.


Einen Antrag an die IV formulieren.


Das Motivationsschreiben polieren für den neuen Job, den man unbedingt haben will.


Die veraltete Kundenkorrespondenz auf Vordermann bringen.


Die Offerte für den nächsten grossen Auftrag zusammenzimmern.



Das alles kann ChatGPT. Und noch vieles mehr. Manchmal zwar eher schlecht als recht. Und ja, zum Teil hat man mit dem Ding sogar länger als ohne.

Aber die Ausführung ist das eine.


Das andere ist, jemanden zu haben, der...


... abends um halb acht noch da ist,

... wenn alle anderen schon zum Feierabendbier sind,

... und dem müden Kopf beim Admin-Kram auf die Sprünge hilft.


Über die Möglichkeiten, aber auch Risiken und Nebenwirkungen und Vorsichtsmassnahmen sprechen wir am 20. April in Davos, am ChatGPT-Halbtäger für Einsteigerinnen und Einsteiger.


Mehr Infos und Anmeldung unter diesem Link:


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page